Nachrichten der Schule

Reise mit bleibenden Eindrücken nach Ghana

Erstellt am Donnerstag, 09. Januar 2020

Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs Wirtschaft und Verwaltung leisten Hilfe zur Selbsthilfe an Partnerschule.

Siegen. Mit vier Schülern und fünf Schülerinnen des Wirtschaftsgymnasiums des Berufskollegs Wirtschaft und Verwaltung machten sich die Lehrerin Gerti Gleim und Ursula Metz-Stoltefuß als pensionierte ehemalige Kollegin auf zu einer Projektreise nach Ghana. Seit 2008 unterstützt das Berufskolleg den „Wilhelm Educational Complex“, eine Schule in Ashaiman - Lebanon, 30 km östlich von Accra, der Hauptstadt Ghanas. Bereits zum siebten Mal reisten Schüler des Berufskollegs nach Ghana, um die Partnerschule zu besuchen und zu unterstützen. Ein tiefer Einblick in eine andere Kultur, den die Schüler niemals vergessen werden.

Mehr als drei Wochen verbrachte die Gruppe in der ghanaischen Schule, unter - nach westlichen Maßstäben - einfachsten Bedingungen. So tauschten einige von ihnen für den Zeitraum Bett gegen Moskitozelt und Isomatte; zudem war ein sparsamer Umgang mit Wasser, welches aus einem Tank auf dem Dach bezogen wurde, nötig. Ein Bett und fließendes Wasser – das sehen wir in unserer Wohlstandsgesellschaft als selbstverständlich an. „So eine Reise verändert das eigene Verhalten und das Verständnis für die Welt“, war das Fazit der Schüler, die sich auf dieses Projekt eingelassen hatten. „Mein Konsumverhalten hat sich verändert. Die vollen Regale in den Geschäften haben mich beim ersten Einkauf überfordert“, so Aysel Leipold. Auch Isabelle Rödder bestätigte eine andere Denkweise: „Wir machen uns in Deutschland kaum Gedanken darüber, wie oft wir duschen, dass der Kühlschrank immer voll ist oder dass wir in einem gemütlichen Bett schlafen.“

Neben vielen Aktivitäten innerhalb der Schule standen in diesem Jahr zwei Projekte im Vordergrund. „Wir haben ein Zahnputzprojekt mit den Kindern im Kindergarten und den unteren Klassen durchgeführt“, erklärte Julia Schulina. Der weitere Schwerpunkt war die Umgestaltung des Computerraums. Er wurde neu gestrichen, die Computer neu verkabelt, mit neuen Programmen bestückt und ein Videokonferenzsystem eingerichtet. Die ghanaischen Schülerinnen und Schüler aus dem Werkunterricht haben für die Computer kleine Holzbänke gebaut, auf denen die Computer unter den Tischen neu positioniert werden konnten. Eine Zusammenarbeit, die durch unsere Einrichtung der Werkstatt vor zwei Jahren möglich war. Darüber hinaus wurden wieder viele Schulmaterialien, Werkzeug, Küchenutensilien, Bastelmaterialien etc. mitgenommen, denn die durch das Engagement des Berufskollegs eingerichtete und finanzierte Küche sowie der Werkraum mussten noch komplettiert werden.

Die Reise wurde größtenteils durch „Engagement Global“ (Düsseldorf) aus Mitteln des „Konkreter Friedensdienst NRW“ finanziert und somit auch erst ermöglicht. Aber auch die Schüler waren bezüglich der Finanzierung ihrer Reise aktiv. Im Laufe des vergangenen Schuljahres übernahmen sie das Catering bei verschiedenen Schulveranstaltungen, haben  zusammengetragene Gegenstände auf einem Flohmarkt verkauft und sammelten Spenden, um die Ghanareise zu ermöglichen.

In Erinnerung blieben vielfältige Eindrücke, die durch den Austausch mit den ghanaischen Schülern, Lehrern und Menschen im Stadtviertel sowie auf Ausflügen in die Umgebung gewonnen wurden. Vor allem die Lebensfreude der Ghanaer war für die Siegener Schüler beeindruckend. „Die Menschen hier haben alles und meckern doch. Die Menschen in Ghana haben nicht viel, ihre Fröhlichkeit ist aber beeindruckend“, erinnerte sich Felix Sonsalla.

ghana2019 1

Das Zahnputzprojekt war ein Schwerpunkt der Reise nach Ghana.

Foto: Berufskolleg.

ghana2019 2

Gemeinsame Spiele und Aktivitäten im engen Innenhof der Schule waren besonders beliebt.                                                                                Foto: Berufskolleg.

Waffeln vor Weihnachten

Erstellt am Donnerstag, 09. Januar 2020

Siegen. Der Eingangsbereich unserer Schule roch am letzten Schultag vor den Ferien verführerisch nach frischen Waffeln. Fast 500 Waffeln wurden zubereitet und verkauft, dabei kamen 471,00 Euro zusammen. Das ist eine der vielen Aktionen, um Geld für den „Wilhelm Educational Coomple“ in Tema/Lebanon Ashaiman, unsere Partnerschule in Ghana zu sammeln.

waffeln2019

Frisch mit Puderzucker bestreut ein echter Gaumenschmaus. Foto: Berufskolleg.

Junge Übersetzer gesucht

Erstellt am Donnerstag, 09. Januar 2020

Schülerinnen des Berufskollegs Wirtschaft und Verwaltung nehmen an Übersetzungswettbewerb der EU-Kommission teil

Siegen. Zum 6. Mal hat das Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung des Kreises Siegen-Wittgenstein in Siegen am europaweit durchgeführten Übersetzungswettbewerb „Juvenes Translatores“ teilgenommen. Der Wettbewerb fand zeitgleich an allen beteiligten Schulen der EU-Mitgliedsstaaten statt. Mit dem Wettbewerb möchte die EU-Kommission das Erlernen von Fremdsprachen in der Schule fördern und gewährt jungen Menschen Einblick in die Tätigkeit des Übersetzens. Die Teilnehmer konnten einen vorgegebenen Text beliebig aus einer der 24 EU-Amtssprachen in eine andere übersetzen.

Drei Schülerinnen der Höheren Handelsschule des Berufskollegs Wirtschaft und Verwaltung des Kreises Siegen-Wittgenstein hatten zwei Stunden Zeit, einen von der EU-Kommission vorgegebenen Text aus dem Englischen ins Deutsche zu übersetzen. In dem Text, den die teilnehmenden Jugendlichen diesmal übersetzen mussten, ging es um die Möglichkeiten junger Menschen, die Zukunft Europas mitzugestalten. Mit einem Wörterbuch als Unterstützung ging es darum, eine möglichst genaue aber zugleich auch verständliche und dem Kontext entsprechende Übersetzung anzufertigen. Anschließend wurden die Übersetzungen direkt auf einen Server der EU-Kommission in Brüssel hochgeladen, wo sie von den Mitarbeitern des EU-Übersetzungsbüros bewertet wurden.

Alle Teilnehmer erhalten eine Teilnahmeurkunde und als großer Preis winkt ein mehrtägiger Besuch in Brüssel mit einem Empfang bei der EU-Kommission. Die Teilnahme an europäischen Wettbewerben wie diesem bildet einen wichtigen Baustein der europabezogenen Bildungsgangarbeit des Berufskollegs.

uebersetzungswettbewerb 2

Hivay Arslan, Lara Stahlschmidt und Vanessa Deda (v.l.) nahmen am EU-Wettbewerb für angehende Übersetzer teil. Foto: Berufskolleg.

 uebersetzungswettbewerb 1

Mit dem Wörterbuch bewaffnet nahm Hivay Aslan am EU-weiten Übersetzungswettbewerb teil. Foto: Berufskolleg.

FIBU-Praxistage und Zusatzqualifikation „Lohn und Gehalt“ für angehende Steuerfachangestellte

Erstellt am Donnerstag, 09. Januar 2020

Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung bietet Praxistage zur Finanz- sowie Lohn- und Gehaltsbuchhaltung durch externe Dozenten an.

Siegen. Jedes Jahr zu Beginn des ersten Ausbildungsjahres finden am Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung in Siegen die FIBU-Praxistage statt. Gegenstand dieser Veranstaltung ist die belegorientierte Einführung in die manuelle und EDV-gestützte Buchführungstechnik sowie in die theoretischen Grundlagen des Rechnungswesens. Dabei wenden die Schülerinnen und Schüler an zwei Tagen eine gängige Praxis-Software in Verbindung mit zur Verfügung gestellten Lehrmitteln intensiv an.

„Ein wichtiges Ziel ist für uns, den Auszubildenden bestehende Zusammenhänge zwischen Theorie und Praxis zu verdeutlichen und einen praxisgerechten Einstieg in das Fach Rechnungswesen anzubieten. Den Lernenden soll dadurch von Anfang an die enge Verzahnung zwischen schulischer Buchführung und praktischer Finanzbuchführung aufgezeigt werden“, so Fachlehrer Thorsten Springob. Anhand zweier Musterfälle wird den Schülerinnen und Schülern das manuelle Grundwissen zur Buchung von Geschäftsfällen vermittelt. Dieses spezielle Lehrkonzept beinhaltet umfangreiche Belege und unterstützt die Lehrenden somit bei der praxisnahen Unterrichtsgestaltung. Für die Schülerin Katrin Kohlhaas gerade zu Beginn der Ausbildung eine sinnvolle Ergänzung zum Unterricht und zur Ausbildung im Betrieb.

Darüber hinaus bietet das Berufskolleg seit 2017 im dritten Durchgang den Auszubildenden im Bildungsgang Steuerfachangestellte eine attraktive Zusatzqualifikation an. Diese besteht aus einem 40-stündigen schulischen Grundkurs, einem 40-stündigen Aufbaukurs an mehreren Wochenenden und einem 14-stündigen PC-orientierten Praxisteil. Die Zusatzqualifikation wird mit einer zusätzlichen schriftlichen Abschlussprüfung vor der Steuerberaterkammer Westfalen-Lippe abgeschlossen.

Für den Koordinator der Zusatzqualifikation, Thorsten Springob, sind auch diese Praxistage eine sinnvolle Ergänzung zum Unterricht: „Die Praxistage Lohn und Gehalt unterstützen auch hier zum einen die Verzahnung von Theorie und Praxis und zum anderen werden die Auszubildenden befähigt, ihre beruflichen Aufgaben im Bereich ‚Lohn und Gehalt‘ mit branchenspezifischer Software zu bewältigen.“

Externe Dozenten führen die Schülerinnen und Schüler sowohl in die Finanz- als auch Lohnbuchhaltung mit Programmen der DATEV ein. Für Markus Fix, Dozent der Steuerberaterkammer, ein wichtiger Baustein der Ausbildung: „Das sind Programme, die in der Praxis überwiegend genutzt werden.“

An den Praxistagen „Lohn und Gehalt“ wenden die Auszubildenden die im Unterricht zuvor theoretisch erarbeiteten Inhalte praktisch am PC an. Inhaltlich wird einiges gefordert: Die Schülerinnen und Schüler erstellen unter anderem die Lohn- und Gehaltsabrechnungen für ein Modellunternehmen aus der Möbelbranche. Neben der Erfassung von Kundendaten mit dem Programm bewältigen die angehenden Steuerfachangestellten komplexe Musterfälle mit geldwertem Vorteil durch Firmenwagenüberlassung oder Mutterschaft einer Mitarbeiterin.

Praxistage Steuer

Bildzeile: Benjamin Fuchs unterstützte als Dozent die Auszubildenden bei der Bewältigung komplexer Musterfälle. Foto: Berufskolleg.

Weihnachtsandacht

Erstellt am Donnerstag, 09. Januar 2020

Siegen. Mit einer stimmungsvollen Andacht in der Aula wurde die Weihnachtszeit eingeleitet. Fern ab von Kitsch und Konsum ging es um Vertrauen. Vertrauen in die Menschen, in die Zukunft oder in den Glauben. Martin Reschke führte durch den Jahresausklang, der durch die Klassen HHU8, FSAO und den Literaturkurs gestaltet wurde. Die Schulband LIVE THE BEATS sorgte wie bei vielen anderen Anlässen für die musikalische Untermalung.

Andacht2019 2

Andacht2019 1

Andacht2019 3

Andacht2019 4

Andacht2019 5

Joomla 1.6 Templates designed by Joomla Hosting Reviews